Einsatz 40 und 41/2019 – Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Am Samstagmittag wurde unsere Wehr um 11:56 Uhr gemeinsam mit der Feuerwehr Horhausen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen ins Industriegebiet Horhausen alarmiert.

Bereits auf Anfahrt stellte sich heraus, dass es noch einen zweiten Unfall mit 4 Fahrzeugen und ebenfalls einer eingeklemmten Person parallel zum Industriegebiet auf der B256 Fahrtrichtung Neuwied gegeben hat.

Auf Anfahrt wurde entschieden das unser HLF sowie der ELW die Einsatzstelle im Industriegebiet anfährt und der TLF sowie MZF2 die Einheit von Horhausen auf der B256 unterstützt.

Bei dem Einsatz im Industriegebiet handelte es sich um einen Unfall mit einem Radfahrer und einem PKW. Auf der B256 kollidierten zwei Fahrzeuge frontal und ein weiteres Fahrzeug wurde getroffen und in den angrenzende Wald geschleudert, wo es an einer Buche zum stehen kam.

Schnell stellte sich heraus, dass bei dem Unfall im Industriegebiet kein eingreifen durch die Feuerwehr erforderlich war und somit das HLF und der ELW ebenfalls die Einsatzstelle auf der B256 anfahren konnten.

Durch die Besatzung vom TLF wurde der Brandschutz sichergestellt, HLF und MZF übernahmen die Verkehrssicherung und richteten die Umleitung über das Industriegebiet ein.

Die verletzten Personen wurden mit drei RTW´s in die umliegenden Krankenhäuser verteilt.

Zur Aufnahme der Unfallstelle wurden noch zwei Sachverständige sowie ein Polizeihubschrauber hinzugezogen.

Nach gut 4 Stunden konnte der Einsatz für uns beendet werden. Ebenfalls im Einsatz: FEZ Flammersfeld, Feuerwehr Horhausen, drei RTWs, zwei Notärzte, PI Strassenhaus, Polizei Hubschrauber sowie zwei Sachverständige.