Einsatz 42/2020 – H2.03: Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Gestern Abend wurde unsere Wehr, gemeinsam mit der Feuerwehr Horhausen, um 20.19 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmten Personen auf die B256 zwischen Horhausen und Willroth alarmiert.

Bereits vier Minuten nach der Alarmierung waren die ersten Fahrzeuge vor Ort. Hier zeigte sich, dass zwei PKW frontal aufeinander gestoßen sind.

Insgesamt wurden fünf Personen bei diesem Unfall verletzt. Die ersten beiden Rettungswagen, Ersthelfer und First-Responder Kräfte waren bereits vor Ort. Aufgrund der Anzahl der Verletzten wurde der Einsatz auf das Stichwort Massenanfall von Verletzten erhöht. Insgesamt waren fünf RTWs ein Leitender Notarzt, ein weiterer Notarzt sowie der Orgaleiter vor Ort.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, sicherte die Einsatzstelle ab, kümmerte sich im das Batteriemanagement und leuchtete die Einsatzstelle aus. Da hier die RTW teilweise längere Abfahrten hatten wurde durch uns noch das Schnelleinsatzzelt zum Schutz der Patienten vor der Witterung aufgestellt.

Nach dem die Patienten alle durch die RTW abtransportiert waren, wurde das Schnelleinsatzzelt zum Lagezentrum für die Polizei und die nachalarmierte Drohneneinheit von der Feuerwehr Berod umfunktioniert.

So konnten ausreichend Luftaufnahmen vom Umfallhergang gemacht werden.

Neben den Feuerwehren aus Pleckhausen, Horhausen und Berod war ebenfalls die FEZ der Feuerwehr Flammersfeld mitalarmiert.

Der Löschzug Pleckhausen war mit insgesamt 29 Einsatzkräften vor Ort.